WER WIR SIND ...

Der Jägerwirt, im Zentrum der Weinbaugemeinde Gamlitz, charakterisiert einen alteingesessenen und traditionellen Familienbetrieb direkt am Marktplatz von Gamlitz. Also am Fuße der Südsteirischen Weinstraße. Zu gut bürgerlicher, bodenständiger und saisonaler Küche servieren wir stets erlesene Weine aus der Region sowie ein umfangreiches Angebot an Bieren, Säften und Edelbränden. Beliebte Spezialitäten sind unsere knusprigen Backhend’l, fangfrischen Forellen aus der eigenen Teichwirtschaft (saisonbedingt) sowie Klassiker der österreichischen Wirtshauskultur. Zu einem komplett barrierefreien Lokal bieten wir unseren Gästen außerdem ein kostenloses WLAN Internet im Innenbereich.

 

Da wir leider über ein beschränktes Platzangebot verfügen, bitten wir Sie deshalb Tische telefonisch zu reservieren.


wir kaufen regional ...

GEMÜSE & FRÜCHTE

Obsthof Glück, Gamlitz

Frucht Überbacher, Leitring
Reinhold Adam, Wundschuh

FLEISCH & GEFLÜGEL

Fleischerei Wagner, Gamlitz
Fleischerei Prenner, Wildon

BROT & GEBÄCK

Bäckerei Freidorfer, Straß

EIER

Ernst Gregorc, Mureck

KÄFERBOHNEN

Martin Huß, Gabersdorf

TROCKENWAREN & MILCHPRODUKTE

Regionale und österreichische Produkte von Stangl, Stainzer, Kiendler, Schaffler, Schärdinger u.A.

 

Bezogen über

Gastro Haring, Großklein


EIN BLick IN DIE VERGANGENHEIT ...

Die Ursprünge unserer Gaststätte lassen sich bis in das Jahr 1787
zurückverfolgen.  Jedoch gibt es nur wenige Angaben zu den damaligen Besitzern und deren berufliches Leben.

Zu jener Zeit war vlg. „Bachschuster“ ein bekannter Name in Gamlitz.

Um 1860 wurde unser Haus erstmals als Gasthaus erwähnt. Damals allerdings unter dem Namen „Vinzenz Unger“, der am 06. August 1918 im alter von 84 Jahren verstarb.

Nach dem Kreisler „Patrizl Pichler“ und zwei weiteren Besitzern soll das Gebäude 1833 unter dem Namen „Unger“ gemeinsam mit dem Nachbarhaus abgebrannt sein. Über detaillierte oder genauere Angaben des Schadens gib es leider bis Dato keine Information.

Seit dem Wiederaufbau bzw. der Restauration des Gebäudes  befindet es sich, mit Ausnahme kleinerer Veränderungen, in jenem Zustand, wie Sie es auch heute vorfinden.

 

 

Nach wiederum drei Besitzern findet man 1905 den Namen „Grasmuck“. Dieser, von Ferdinand Grasmuck stammender, Name zog sich bis in das Jahr 1982 als Besitzer und Namensgeber der Gaststätte.

Somit ist er auch der Aktuelle Vulgoname unseres Betriebes, unter dem er bei vielen älteren Bürgen auch heute noch geläufig ist.

 

 

 

 

Seit dem Jahre 1983 steht nun der Name „Koch“ an erster Stelle. Bereits in zweiter Generation und mit den Umbauten Ende der 80er, Mitte der 90er sowie 2013 entwickelte sich unser Lokal zu einem aufstrebenden und bekannten Wirtshaus in und auch außerhalb von Gamlitz.

 

 

 

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen damit einen kleinen aber auch interessanten Einblick in die Geschichte unseres Hauses übermitteln konnten.

 

Ihre Familie Koch